Wetter & Klima - Kroatien

Kroatiens Klima ist für Urlauber Grund genug, um auf einen perfekten Sommerurlaub zu hoffen: rekordverdächtige Sonnenstundenwerte und ideale Badetemperaturen prägen das Bild des Mittelmeerlandes. Für ein möglichst enttäuschungsfreies Urlaubserlebnis empfiehlt sich aber dennoch die Beachtung ein paar klimatischer Gegebenheiten.

Kroatiens Klimalandschaft lässt sich grob in zwei verschiedene Zonen einteilen: eine mediterrane entlang der Küstenregionen und eine kontinentale auf dem Festland. Maßgeblich für diese Trennung ist das dinarische Gebirge, das nicht nur Niederschläge, sondern auch kalte Winde in den Sommermonaten von der Küste fernhält.
Das kroatische Festland genießt einen milden Sommer und einen kühlen Winter, bei dem es durchaus auch zu Frost und Schneefall kommen kann. Die Höchsttemperatur im Sommer liegt bei etwa 27°C, während im Winter Temperaturen um den Nullgrad erwartet werden können. In den Gebirgsregionen des Festlandes kommt es in den Wintermonaten zu starkem Schneefall, sodass dort zwischen Dezember und Februar durchaus auch gut Ski gefahren werden kann.
An den Küstenregionen Kroatiens herrschen ganzjährig wärmere Temperaturen als im Inland. Die Sommer sind hier sehr trocken, beinahe niederschlagsfrei und weisen Höchsttemperaturen von bis zu 40°C auf, während die Wintermonate mild bei Temperaturen um die 8-10°C und regenreich sind. Dank der Schutzwirkung des dinarischen Gebirgszugs beginnt der Frühling meist schon im März; der Herbst dauert bis in den Oktober hinein. Ideale Reisemonate für die kroatische Küste und die Inselwelt sind April bis Oktober. Die Hauptreisemonate sind Juli und August, aber auch im September lassen sich vielerorts noch jede Menge Sonnenstrahlen und angenehme Badetemperaturen bei abflauenden Touristenmassen genießen.
Eine Besonderheit des kroatischen Klimas sind der Bora, der Scirocco und der Mistral, drei in den Küstenregionen auftretende Winde. Während der auch „Schönwetterwind“ genannte Mistral angenehme Temperaturen aus dem Nordwesten mit sich bringt, sind der über das Gebirge kommende trockene Bora und der aus dem Süden wehende, feuchtwarme Scirocco dafür bekannt, bisweilen heftige Böen und einen schwierigen Seegang zu verursachen. Diese Winde treten ganzjährig auf, sind aber in erster Linie für Hobbysegler von Bedeutung.

 

Temperaturart
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Tagestemperatur  10 11
13
16
22 25
28
25
25
21
17 12
Nachtemperaturen 6 7 7 11 15 18 22
22
18
14 10 7
Wassertemperaturen 12 12 12 14
17
21
23
24
22
20
17
14
Sonnenstunden/Tag  4 5 6 7 8
9
10 10 8 6
4
3
Niederschlag Tag/Mon 9 9
7
6
6
5 4 4 6 8
9
11

 

 
Folge uns auf Twitter