Strände

Kroatien ist das perfekte Urlaubsziel für alle, die mal wieder Lust auf einen richtigen Badeurlaub verspüren. Ein karibisches Strandparadies ist das Land auf der Balkanhalbinsel zwar nicht – doch was ihm an Exotik mangelt, macht es mit mediterran-südosteuropäischem Charme wieder wett. Statt Palmen spenden Pinien und Kiefern erfrischenden Schatten, und die Zahl an Kies- und Felsstränden überwiegt die der Sandstrände eindeutig, doch 1800 Kilometer Küstenlänge, über 1000 Inseln und eine breite Auswahl an goldenen Traumstränden, versteckten Badebuchten und strahlend türkisen Gewässern lassen Kroatienurlauber trotz allem im wahrsten Sinne des Wortes in einem Urlauberparadies „stranden“.

Den „einen“ Strand gibt es in Kroatien nicht. Die Baderegionen des Landes sind Partystätten und Rückzugsorte zugleich, und wohin man auch reist, eröffnet sich die Wahl zwischen friedlich stiller Badebucht, von regem Leben erfülltem Sand- und kilometerlangem, familienfreundlichen Kiesstrand – für jeden Urlaubergeschmack ist in Kroatien etwas zu finden. Wer von der schieren Auswahl nicht erschlagen werde möchte, kann sich auf die sogenannten Paradiesstrände der kroatischen Inseln konzentrieren - zum Beispiel auf das Goldene Horn auf Brač, Vela Plaza auf Krk oder den Strand Sakarun auf Dugi Otok. Diese bildschönen und ideal gelegenen Strände sind in den Sommermonaten wahre Mekkas für Sonnenhungrige und Badefreudige und bringen eine reizvolle Urlaubsatmosphäre mit sich.
Wem das zu viel Trubel ist, der hat in Kroatien stets auch Gelegenheit dazu, sich auf eigene Faust ein beschaulicheres Plätzchen zu suchen. Ob auf den Inseln oder am Festland: entlang der gesamten kroatischen Küste lässt sich mit ein wenig Entdeckergeist mühelos ein ganz privates Badeidyll aufstöbern. Einen Mangel an romantischen, unentdeckten Buchten gibt es in Kroatien mit Sicherheit nicht, und Sand- und Kiesstrände wechseln sich in allen Regionen des Landes ab, ohne dabei in Konkurrenz bei den Urlaubern zu treten. Immerhin haben beide ihre Vorzüge und erfreuen sich einer gleichermaßen bezaubernden Umgebung – es ist also allein eine Frage Ihres Geschmacks, wohin die Reise letzten Endes gehen soll.

Die Wasserqualität ist in ganz Kroatien hervorragend. Zuletzt erhielten insgesamt 106 Strände des Landes das Gütesiegel der Blauen Flagge, das ein exzellentes und sicheres Badevergnügen für die ganze Familie garantiert. Um diese Auszeichnung zu erhalten, müssen die Strände nicht nur reines Wasser, sondern auch ein umweltgerechtes Management, umfassende Sicherheitsmaßnahmen für die Besucher und entsprechende Serviceeinrichtungen für die Urlauber aufweisen können – auf eine rundum gute Versorgung können Sie an diesen Stränden also vertrauen.
Vielerorts befinden sich in Kroatien Campingplätze und Ferienhäuser in direkter Nähe zu den Stränden, die im Sommer vor Besuchern nur so wimmeln und eine lebhaft-beschwingte Atmosphäre vermitteln. Ungeschlagener Partystrand Kroatiens ist der Zrce Strand auf der Insel Pag – wer sich nach Idylle und Erholung im Urlaub sehnt, sollte diesen Strand daher eher meiden.

Baden in angenehmen Wassertemperaturen ist an Kroatiens Stränden von Juni bis September, teils auch noch im Oktober, möglich. Sollte Ihre Wahl auf einen der Kies- oder Felsstrände des Landes fallen, empfiehlt es sich, entsprechendes Schuhwerk mitzubringen – nicht nur spitze Steine, sondern auch die weit verbreiteten Seeigel können eine Gefahr für Ihre Füße darstellen. Allgemein sind Kroatiens Gewässer aber sehr sicher und frei von unliebsamen Bewohnern. Zudem stellen sie dank ihrer farbenfrohen Unterwasserwelt oftmals kleine Schnorchlerparadiese dar - und wer weiß? Vielleicht erhaschen Sie mit etwas Glück ja sogar einen Blick auf einen der berühmten Adria-Delfine.

 
Folge uns auf Twitter