Roter See

File 975

Eine der spektakulärsten und zugleich am wenigsten bekannten Sehenswürdigkeiten Kroatiens ist der Rote See bei Imotski in Süddalmatien. Forscher, Naturliebhaber und vereinzelt auch Touristen diskutieren seit Jahren die tatsächliche Bedeutung des Sees – Weltwunder, unerklärliches Naturphänomen, oder doch nur ein See wie jeder andere?
Eines steht jedenfalls fest: weder das Alter noch die Tiefe des „Crveno Jezero”, wie er auf kroatisch heißt, wird so schnell von einem anderen Naturphänomen übertroffen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass der Rote See vor etwa 2 Millionen Jahren als Ergebnis eines Erdbebens entstand – er zählt damit zu den ältesten Einsturzdolinen der Welt. Und nicht nur das: der Rote See ist zweifelsohne auch einer der schönsten Krater seiner Art. Die Felswände mit der für Kroatien so charakteristischen roten Erdfärbung gaben dem See einst seinen Namen, und der Blick hinab in fast 300 Meter Tiefe ist wahrhaft imposant und ernüchternd zugleich. Schwimmen kann man im Roten See freilich nicht – dafür sind die Felswände zu steil. Verständlich ist es dennoch, wenn der ein oder andere beim Anblick des azurblauen Wassers das Verlangen nach einem Sprung ins kühle Nass verspürt. Mithilfe einer Tauchexpedition im Jahr 1998 wurde herausgefunden, dass der See von einem gigantischen, unterirdischen Grundwasserreservoir gespeist wird, in dessen glasklarem Wasser sich nicht nur jede Menge seltene Fischarten, sondern auch eine einmalige Flora angesiedelt haben. Zudem verfügt der Rote See über ein riesiges, unterirdisches Höhlennetz, dessen tatsächliche Ausbreitung allerdings nach wie vor Gegenstand verschiedenster, wissenschaftlicher Spekulationen ist.
All das ist für den wanderfreudigen Touristen natürlich eher zweitrangig – für diesen ist der Rote See in erster Linie eine bemerkenswerte Sehenswürdigkeit und ein ideales Fotomotiv. Die schönste Zeit, um den See zu besuchen, ist der frühe Abend. Wenn der Sonnenuntergang sich über den Krater neigt, verwandelt sich der Rote See zu einem Farbenschauspiel der ganz besonderen Art, und sorgen der bildschöne Ausblick und die idyllische Ruhe der Gegend für einen Tagesausklang, wie er schöner nicht sein könnte.

 
Folge uns auf Twitter