Kulinarisches - Kroatien

File 1239

Kroatiens kulinarische Landkarte verspricht Gaumengenüsse der höchsten Art – von herzhaft-pikant bis lieblich-süß bietet das Land an der Adria einen unglaublichen Abwechslungsreichtum auf seiner Speisekarte. Die großen regionalen Unterschiede, die zahlreichen internationalen Einflüsse und die lang gehegten Traditionen machen die kroatische Küche zu einem Paradies für Feinschmecker und Naschkatzen zugleich und laden auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch das Land ein.
Osmanisch, österreichisch, italienisch, griechisch – die internationalen Einflüsse auf die Küche Kroatiens sind ebenso vielfältig wie die Geschichte des Landes selbst. Den unterschiedlichen Besatzungsmächten verdankt Kroatien eine Gerichtepalette, die an eine kulinarische Reise quer durch Europa erinnert. Entsprechend stark sind auch die regionalen Unterschiede im Land ausgeprägt, was traditionelle Rezepte und Zutaten angeht.
File 1194Der österreichische Einfluss in Nordkroatien erklärt die dortige Kaffeehauskultur sowie die hervorragenden Backwaren und Pfannkuchen Slawoniens, die mit pikanter ebenso wie mit süßer Füllung probiert werden können. In den Regionen um Zagreb und entlang der Landesgrenzen im Osten prägt vor allem die deftige balkanische Küche die Speisekarte: herzhafte Fleischgerichte vom Schwein und Lamm zählen hier - meist in gegrillter Form, wie beispielsweise bei den balkanweit bekannten Hackfleischröllchen Ćevapi - zu den gängigsten Gerichten. Mediterran geht es hingegen im Süden Kroatiens, in Dalmatien, und auf der kroatischen Inselwelt zu, wo überwiegend leichte, vegetarische Speisen und frischer Fisch und Meeresfrüchte die Speisekarte prägen. Zudem findet sich dort ein sehr kreativer Umgang mit den heimischen Gewürzen und eine breite Auswahl an regionalen Käsesorten, von denen vor allem der berühmte Pager Käse einmal probiert werden sollte. Eine zusätzliche Besonderheit der kroatischen Küche sind die Frische und Qualität der hier verwendeten Zutaten - sie stammen fast alle aus einheimischer Produktion.
File 1242Bei einer Beschreibung der kulinarischen Spezialitäten Kroatiens dürfen natürlich auch Oliven und Wein nicht fehlen. Beide werden landesweit angebaut, und insbesondere die Weinbaugebiete Istriens und der Inseln Hvar, Brač, Mljet und Vis erfreuen sich eines großen internationalen Renommees. Typisch für Kroatien sind aromatische und fruchtige Weißweinsorten sowie vereinzelte, leichte Rotweine; zu den bekanntesten Sorten zählen der Grk, der Bogdanusa und der Sveta Ana. Die jahrtausendealte Weinbautradition hat aber durchaus noch einen Konkurrenten in Kroatien: auch Fruchtschnäpse erfreuen sich hier, wie allgemein auf dem Balkan, überaus großer Beliebtheit. Vom hausgemachten Rakia bis hin zum in Zadar heimischen Maraschino finden sich in Kroatien verschiedenste Fruchtliköre und Obstbrände, die bei keiner Feiergelegenheit auf der Tafel fehlen dürfen.
Die kroatische Küche kann auf verschiedene Weise erlebt werden: neben den üblichen Restaurants gibt es auch noch die für Kroatien typischen Konobas. Hierbei handelt es sich um kleinere Lokale, die in der Regel eine traditionelle Küche und bäuerlich-ländliche Innengestaltung aufweisen und deren kroatisches Flair das Genusserlebnis umso authentischer gestaltet. Zwar finden sich in Kroatien auch internationale Restaurants und Gaststätten – doch wer möchte bei einer so abwechslungsreichen Küche überhaupt noch über den sprichwörtlichen Tellerrand schauen?

 
Folge uns auf Twitter