Inseln

File 1071

„Das Land der 1000 Inseln" – auf den ersten Blick erscheint Kroatiens Beiname wie die märchenhafte Übertreibung euphorischer Reiseberichterstatter. Wirft man allerdings einen genaueren Blick auf die Landkarte, so erscheint der Rufname des Landes auf einmal schon viel glaubwürdiger: mit einer Küstenlänge von beinahe 1800 Meter und einer schier unüberschaubaren Anzahl an zerklüfteten kleinen Eilanden und Inselarchipelen bietet Kroatien von Nord bis Süd eine beeindruckende Auswahl an einzigartigen Urlaubsdestinationen. Miniaturparadiese, Kulturschätze und Partyhochburgen – in Kroatiens Inselwelt gibt es nichts, das es nicht gibt.

Die Auswahl der perfekten Urlaubsinsel wird dennoch nicht zur unüberwindbaren Hürde. Nicht alle von Kroatiens Inseln sind bewohnt - vielmehr handelt es sich um eine kleine Auswahl an nicht nur landschaftlich schönen, sondern auch historisch bedeutsamen Eilanden, die heute noch immer die Heimat von Kroaten und Besuchermagnet für Urlauber aus aller Welt sind. Oft haben die Inseln eine ebenso abwechslungsreiche – wenn nicht sogar weiter zurück reichende - Geschichte als das Festland. Ob Spuren von Illyrern, Römern, Venetiern oder Habsburgern: geheimnisvolle Ruinen und prächtige Paläste finden sich auf allen der großen Touristeninseln des Landes. Die Landschaften aber variieren, und zusammen mit dem Charme mediterraner Inselromantik machen sie die kroatische Inselwelt zu jenem vielseitigen Ausflugsziel, das Besucher immer wieder aufs Neue fasziniert, beeindruckt, und verzaubert.

File 1188

Die beiden größten Inseln Kroatiens sind Krk und Cres in der Kvarner Bucht. Zusammen mit Lošinj, Rab und den umliegenden kleineren Inselgruppen, darunter dem beliebten Brijuni-Archipel, bilden sie eines der populärsten Seglerparadiese des Landes, und Naturliebhaber und Wassersportfans kommen hier ganz besonders auf ihre Kosten. Aber auch an sonstigen Attraktionen mangelt es nicht: wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch der Aromafestivals auf Lošinj, einem Wracktauchgang auf Cres, Sonnentanken am Paradiesstrand Rabs oder einem Bad im berühmten Heilschlamm von Krk? Die Nähe zum kroatischen Festland, besonders zur Halbinsel Istrien, macht einen Besuch dieser Inseln besonders einfach und unkompliziert. Ganz gleich, ob Tagesausflug oder Sommerurlaub – auf diese Inseln reist es sich einfach, und jeder Gast ist gleichermaßen Willkommen.

File 1038

Etwas weiter entfernt, deshalb aber nicht weniger besuchenswert sind die dalmatinischen Inseln Kroatiens. Während Brač und Hvar zu den bekannteren Urlaubsparadiesen Kroatiens zählen und mit endlosen Sonnenstunden, traumhaften Stränden und malerischen Küstenorten locken, sind Dugi Otok und Mljet weniger fest auf der touristischen Landkarte Kroatiens verankert. Das macht sie aber nicht weniger interessant: traditionelle kroatische Inselkultur, farbenfrohe Traditionen und Bräuche sowie eine unübertroffen herzliche Gastfreundschaft garantieren auf diesen beiden Inseln einen entspannten und unvergesslichen Urlaubsaufenthalt für die ganze Familie. Weinliebhaber sollten zudem einen Besuch auf der sogenannten „grünen“ Insel Korčula auf keinen Fall verpassen, um die dort heimischen edlen Tropfen zu verkosten, und für besonders Erkundungsfreudige lohnt sich ein Ausflug zur am weitesten vom kroatischen Festland entfernt liegenden Insel Vis, die nicht nur ein ganz besonderes historisches Erbe, sondern auch eine außergewöhnliche Auswahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat.

Bei so vielen einmaligen Attraktionen, jahrhundertealten Traditionen, ungetrübter Lebensfreude und malerischen Naturschätzen stellt sich schnell die Frage, ob ein Urlaub in Kroatien ohne einen Besuch von zumindest einem der dortigen Inselschätze überhaupt komplett wäre. Die Auswahl jedenfalls ist groß und liegt ganz bei Ihnen – aber Vorsicht: wer einmal einen Eindruck von der kroatischen Inselwelt bekommen hat, den zieht es immer wieder in dieses Mittelmeerparadies zurück.

 
Folge uns auf Twitter